Das Frühlingsmenü - ein Aufsteller für die Sinne!

Veronika, der Lenz ist da! Dieses Lied aus den 1920er Jahren feiert das Frühlingserwachen schon fast überschwänglich. Auch wir freuen uns darauf, den Speisplan im Einklang mit der Vegetation schon fast im Wochentakt zu erweitern.

Unser Menü soll für Sie der ideale Begleiter in dieser Übergangszeit sein. Lassen Sie sich von den Geschmäckern an die Hand nehmen und begeben Sie sich mit uns auf die Suche nach dem Frühling.
Spuren finden Sie bereits im ersten Gang, denn die Sprossen der Gartenkresse fanden bereits ihren Weg an die Oberfläche. Die darauffolgende Suppe mit Kartoffeln und Weisswein hat eine knusprige, frühlingshafte Begleitung: die Croutons aus Bio-Holzofenbrot verfeinern wir mit frischem Bärlauch.

Im Hauptgang erwartet Sie eine Spezialität aus der Ostschweiz. Die naturnah gehaltenen Poularden werden mit dem geschützten St. Galler Ribelmais gefüttert und wachsen langsam und behütet auf. Das führt zu einem geschmacksvollen und saftigen Poularden-Supreme, wie die Geflügelbrust mit Knochen in Geniesserkreisen genannt wird. Gerne haben wir für die Vegetarier eine Alternative bereit: ein mit Käse, Pinienkernen und Spinat gefüllter Kartoffelknödel.
Für den Käsegang haben wir eine junge Version der inzwischen schon berühmten Belper Knolle bereitgestellt. Dieser rassige Käse-Rebell passt besonders gut zu unserem Stangensellerie-Chutney!

Abgeschlossen wird diese kulinarische Reise mit einem harmonischen Zusammenspiel von Säure, Süsse und Cremigkeit.
Die Rhabarbertartelette erhält Unterstützung von einem oppulenten Mandelguss und einem gefälligen Rhabarbermus - ein Genusserlebenis sondergleichen.

Wir wünschen Ihnen einen herzhaften Appetit!

Neuen Kommentar schreiben