Festtagsmenü 2017

Schenken Sie sich über die Festtage ein bisschen Zeit. Mit unserem Gourmet-Menü in drei oder fünf Akten werden Sie sich mit Ihren Gästen unterhalten können, ohne dabei immer auf die Uhr schielen zu müssen. Die simple Anleitung zur Fertigstellung hilft Ihnen dabei. So einfach war Kochen eigentlich noch nie. Mit maximal 15 Minuten Arbeitsaufwand zaubern Sie das 5-Gang-Menü auf den Tisch.

Eine saisonale Kreation für Sie und Ihre Gäste.

Vorspeise
Terrine von geräuchertem Lachs* (oder gefülltes Gemüseteigtäschchen) auf Chiocca-Randencarpaccio
Sautierte Marronen und Trauben

Passend zu den Festtagen gibt es in der Vorspeise dieses Jahr eine feine Terrine von geräuchertem Rauchlachs, auf einem saisonalen Gemüsebeet. Wer lieber die vegetarische Alternative haben möchte, kann hier auch ein gefülltes, vegetarisches Teigtäschchen bestellen.


Suppe
Schwarzwurzelsüppchen mit Schwarzwurzel-Chips
Bio- Holzofenbrötli

Die Schwarzwurzel könnte man auch die Spargel des Winters bezeichnen. Im Oktober geerntet, ist sie im Winter doch eine herrliche Alternative zur Karotte oder den Pastinaken.


Hauptgang
Rindsfilet** (auf den Punkt gebraten) mit Berner-Trüffelbutter
Kartoffelgratin
Kürbispüree

Es darf auch etwas exklusiver sein über die Festtage. Rindsfilet wäre ja schon vom Feinsten, aber mit der Trüffelbutter mit echten Berner Trüffeln drin, wollen wir noch eins obendrauf setzen. Der Kartoffelgratin und das Kürbispüree sind tatsächlich nur Beilagen, aber natürlich feine.


Käse
Käse vom Mont-Vully
Oliven-Vanillekonfitüre
Thymian-Brioche


Dessert
Mousse von gebrannter Crème
Karamelisierte Apfelwürfeli mit Zimt
Mandelkrokant mit Ingwer

Diese Mousse gehört zu unseren absoluten Lieblingsrezepten. Zuerst muss eine Karamell-Mischung hergestellt werden. Dazu wird der Zucker stark erhitzt, bis eine dunkelbraune Sauce entsteht, die dann mit Milch schlagartig abgekühlt wird. Danach wird mit Eigelb abgebunden und zusammen mit aufgeschlagenem Rahm eine luftige Mousse hergestellt. Zusammen mit den Äpfeln und vielleicht ein paar Weihnachtsguetsli schmeckt das absolut himmlisch.

Neuen Kommentar schreiben