Herbstliche Düfte im aktuellen Menü

Im goldenen Herbst zieht es einem wieder mehr in die gute Stube. Während es draussen schon ordentlich kühl werden kann, ist es drinnen umso gemütlicher. Ideale Voraussetzungen für ein schönes Essen mit mehreren Gängen.

Die Tage werden kühler und kürzer, die Bauern fahren die Ernte ein. Die Herbstsaison bietet einen reich gefüllten Warenkorb an Lebensmitteln, den unsere Köche Jahr für Jahr gespannt erwarten. Die ersten Pilze spriessen aus dem Waldboden, die Obstbäume sind schwer behangen, Kürbisse und Wurzelgemüse können geerntet und eingelagert werden. Die Jäger schultern das Gewehr und machen sich auf die Pirsch.

Unser Küchenteam um Oliver Plüss und Marc Oppliger kochen aus diesem reichen Warenkorb wiederum ein herrliches Herbstmenü. So servieren wir Ihnen zur Vorspeise gerne ein cremiges Waldpilztatar mit gerösteten Haselnüssen und etwas Zitrone, auf das eine sämige Suppe vom Hokkaidokürbis folgt. Wir rösten den Kürbis lange und mit samt Schale im Ofen, was der Suppe ihren vollmundigen Charakter gibt. Das herrliche Bio-Holzofenbrot dazu darf natürlich auch nicht fehlen.

Zum Hauptgang reichen wir Ihnen gerne ein deftiges Wildschweinragout mit Bordeaux und Pfeffer, dass auf einem Randen-Meeretichcarpaccio wirklich eine gute Figur macht. Dazu wird ein feines Kartoffel-Muffin gereicht.

Als Käsegang erwartet Sie eine absolute Rarität: Der Edelschimmelkäse «Carablû» aus Italien, der monatelang mit Rum eingerieben und am Schluss mit gemahlenen Kakaobohnen affiniert wurde.

Zum krönenden Abschluss gibt es eine Rotweinbirne, die wir in einer Reduktion von verschiedenen Rot- und Portweinen mit exotischen Gewürzen Sous-Vide gegart haben und welche von einer Tonkabohnencreme begleitet wird.

Wir wünschen einen guten Appetit und schöne, philosophische Tischgespräche.

Neuen Kommentar schreiben