Rindsfilet im Teig - für echte Fleischliebhaber.

Für unsere Rindsfilets im Teig verwenden wir ausschliesslich Fleisch der Rindersorte Black Angus aus Argentinien, wohl das beste Rindfleisch der Welt. Filet im Teig ist vor allem im Winter und über die Festtage ideal für eine entspannte Bewirtung der Gäste.

Black Angus-Fleisch- Aus Liebe zum Geschmack

Gourmetbox verwendet seit vielen Jahren aus Überzeugung ausschliesslich Schweizer Fleisch (Rind, Kalb, Schwein und Poulet). Lediglich für das Rindsfilet im Teig machen wir eine Ausnahme und verwenden das Fleisch der Sorte Black Angus aus Argentinien. Nach mehreren Tests haben wir festgestellt, dass sich dieses Fleisch am besten für ein festliches Gericht eignet. Die Rinder der Rasse Black Angus und Hereford haben freien Auslauf und jedes Tier hat etwa ein Fussballfeld für sich alleine zur Verfügung. Die dadurch ermöglichte intensive Bewegung schlägt sich in der Fleischqualität nieder und führt zu einem sehr guten Safthaltevermögen, was wiederum in der extremen Zartheit des Filets spürbar wird.

Das Argentinisches Black Angus Rindfleisch ist der pure Genuss. Die Rinder wandern ein Leben lang auf den unendlichen Weiden der argentinischen Pampa – immer dem besten Gras nach. Um zu trinken, müssen sie kilometerlange Strecken zurücklegen. Durch die vorzügliche Nahrung und die viele Bewegung wird das Rindfliesch einmalig aromatisch, zart und saftig.

Rindsfilet im Teig, fixfertig aus dem Hause Gourmetbox

Das Filet im Teig ist das einzige Produkt, das wir tiefgekühlt liefern. Nehmen Sie den Teigling einen Tag vorher aus dem Tiefkühlfach und tauen Sie in schonend im Kühlschrank auf (dauert ca. 24h!). Das Filet ist bereits mit Eigelb bestreichen und kann direkt in den Backofen geschoben werden. Wenn Sie eine Temperatursonde haben, stecken Sie diese ins Fleisch und geben Sie acht, dass die Kerntemperatur nicht über 53° Grad steigt. Nach dem Backen das Filet etwa 10 Minuten auf einem Brett mit Saftrille stehen lassen und dann servieren und geniessen. Zusammen mit unserer feinen Sherrysauce entwickelt das Gericht seine wahre Grösse.